Putzig: Thiazi-Nazis jammern über die böse Antifa

Oma Antifa
Beim Stöbern in unserem Lieblings-Naziforum sind wir kürzlich auf einen unglaublich süssen thread gestossen, in dem die Nazis einmal ganz ungehemmt ihr Herz ausschütten. Dabei geht es – wie könnte es anders sein – um die böse, böse Antifa, die den Nazis das Leben schwer macht. Das Ganze nennt sich Dreistigkeit der Antifa nimmt überhand und es ist sooo putzig! Ehrlich! 😉

„Dreistigkeit“ uiiiiii, da ist jemand aber sauer! 😀 Den Anfang macht der rotznasige kleine Heul-Nazi namens „EarlTurner“ (das ist doch nicht DEUTSCH Mann! Name ändern, aber zackig!!) mit einem wunderschönen Gewinsel, das wir so amüsant fanden, dass wir uns herzlich dafür bedanken möchten. An welche Adresse dürfen wir die Blumen schicken … ach, das wissen wir ja schon! LOL!

Ich könnt schon wieder platzen.

Bitte TU es!! 😀

Doch immer mit der Ruhe und vor allem sachlich.

… wie wir es von euch gewohnt sind …

Heute erfuhren wir das die Antifa sich mal wieder ganz billiger Mittel bedient um gegen nationale Aktivisten Hetze zu betreiben.
So erfuhr ich, das an der Uni Lüneburg Steckbriefe von aktiven Nationalisten aus NDS ausgehängt wurden.
D.h. Fotos mit Namen, Wohnort usw..
Darunter natürlich auch euer lieber EarlTurner.

Eine Runde Mitleid Du braunes Mimöschen! Wer „EarlTurner“ näher „kennenlernen“ möchte, um ihm z.B. einen Strauss Blumen zu überreichen, darf sich vertrauensvoll an die Antifa Lüneburg wenden — oder an uns (wir wissen auch, wer die pfeife ist, auch wenn wir in diesem blog wie gesagt keine outings machen wollen).

Küsst die Faschisten!

Solch eine Aktion ist natürlich nicht rechtens

Klar, nicht RECHTENS, du RECHTE Dumpfbacke … rofl!

und die Nachforschungen unsererseits, nach den Tätern laufen bereits.
Es ist davon auszugehen das der lüneburger Kopf der lokalen Antifa Olaf Meyer dahinter steckt.

Na dann geh mal davon aus, aber pass auf, dass du deine arische Nase nicht zu tief in Sachen reinsteckst, die für dich gefährlich werden könnten …

Da dies ein Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild und ein indirekter Aufruf zur Gewalt ist, werden wir natürlich alles daransetzen die Urheber ausfindig zu machen, um diese entweder durch Staatsgewalt oder anderweitig zur Rechenschaft zu ziehen.

Da sieht man wieder: Wenn man sie an den Eiern hat, kriechen Nazis dem bösen BRD-System ganz tief in den Arsch, um ihre übermächtigen Feinde (hehe) von der Antia „zur Rechenschaft zu ziehen“.

Das wird euch natürlich nicht gelingen, weil ihr dafür einfach zu blöd seid, aber man sieht mal wieder: GANZ SCHÖN VERLOGEN, DIESE NAZIS!

Für uns heißt es diese Tage erhöhte Wachsamkeit walten zu lassen, da damit zu rechnen ist, das einige verwirrte Rotfaschisten die Adressen nutzen werden um Fenster zu entglasen, bzw. Autos „tiefer zu legen“.

Doch worum es mir hier eigentlich geht, falls jemand von euch, Kameraden, einmal Opfer solch einer Hetzkampagne werden sollte, oder vielleicht schon ist, geht dagegen vor und laßt die Antifa nicht machen was sie will.
Stellt Strafanzeige, oder kümmert euch selber um die Angelegenheit.
So eine Fotoausstellung ist definitiv nicht mit dem Gesetz vereinbar und sollte umgehendst rückgängig gemacht werden, da damit zu rechnen ist, das es sonst irgendwann Hausbesuch von den Roten gibt.

Abschließend bleibt zu sagen, was die Antifa auch versucht und welcher Mittel sie sich auch bedienen mag, uns bekommt sie niemals klein, wir bleiben die, die wir immer waren.
Sie sollen sich nur nicht wundern, wenn der Wind den sie sähten eines Tages als ausgewachsener Sturm zurückweht, denn auch Antifas haben Namen und Adressen.
Fuck off, Antifa.

Link.

„Antifas haben Namen und Adressen“? Nee Alter, wir pennen doch unter Brücken, stinken nach billigem Fusel und heissen Hitler und Goebbels.

Ein anderer kleine Heuler, den man beim Nazi-Robbenkloppen vergessen hat, ist unser alter Bekannter „Nordgau“. Er läßt einen satten Rülpser los zum Thema „linke Unis“:

Wo eine Uni ist, dort gedeihen die Zecken, das ist doch spätestens seit 68 ein soziologisches Gesetz. In der Weimarer Republik war das noch anders, dort waren die Universitäten Naziherde. An zahlreichen Universitäten des Reiches fuhr der Nationalsozialistische Deutsche Studentenbund bei den Astawahlen bereits Ende der zwanziger, Anfang der dreißiger Jahre absolute Mehrheiten ein. Tempora mutantur …

Tempo mu-was? Ich glaub, Herr Nazi braucht ein Tempo-Taschentuch, bevor er sich mit seiner eigenen Hirnwixe vollsudelt! Universitäten als „Naziherde“ kannst du natürlich haben, du alte Nordsau, wenn Du am nächstgelegenen Schweinestall in deiner nähe (ach so, du wohnst im schweinestall? das ist natürlich noch praktischer) ein Schild „Universität“ aufhängst. Ergebnis: Super Naziherd voll mit stinkender brauner sosse! Da fühlt die braune „Elite“ sich wohl. Die Nazi-Herde ist dann auch gleich dabei. Oink, oink! Schönes Schlammsuhlen noch ihr armer verwirrten Nazi-Schweine … bald gehts ab zum Schlachthof.

Erwartungsgemäss intelligent antwortet dann der erwähnte Örl Törner:

Von diesen linken Unistädten gibt es allein in Niedersachsen einige, Oldenburg, Lüneburg und vor allem Göttingen.
Unis ziehen Antifas an wie die Fliegen das Licht.

http://forum.thiazi.net/showpost.php?p=1285885&postcount=11

Fliegen ziehen das Licht an? Klar Örl, da wollnwa dir garnicht wiedersprechen! Kommt davon, wenn man auch beim fünften Mal Klassewiederholen den Füsikunterricht verpennt. IHR SEID SO BLÖD, DAS IST SCHON UNFASSBAR! Wollten wir mal gesagt haben …

Ein anderer schnuggeliger Nazi namens „ZwnOm“ (?) mit einem „mäh“ sagenden Schaf als Avatar (??) schreibt ein paar postings weiter:

Jap dieses Problem hatten wir hier bei uns auch einmal … die Betonung liegt auf HATTEN

Ein Kamerad von mir hatte vor längerer Zeit beim Aufruhr Versand bestellt gehabt und als die Antifa die Seite gehackt hat sind sie natürlich auch an seinen Namen und Adresse gekommen. Wie nicht anders zu erwarten war, kamen kurz darauf komische Anrufe … wenn ich komisch sage mein ich auch komisch. Die Knallidioten haben doch tatsächlich Maschinengewehrgeräusche ins Telefon reingespielt. Naja jedenfalls kamen nach den Anrufen auch mal eine nette Aktion wo die Antifa seine kompletten Daten und einen passenden Text in der Nachbarschaft verteilten. In dem Text wurde er natürlich öffentlich als Nazi ausgewiesen etc. aber was wirklich lustig war das in dem Text auch noch stand das die Antifa jederzeit vorbei kommen würde um ihm seine rechte Meinung „auszutreiben“. Wir haben uns alle darüber natürlich schlapp gelacht.

Naja jedenfalls konnten wir uns schon denken wer genau dahinter steckte. Wir haben bei uns in der Stadt einen Club der nennt sich „Klinik e.V.“ also alles von der Stadt unterstützt, man kennt das ja. Die Klienté die dort herumspringt passt zu dem Namen Klinik, er ist ein ziemlich großer Treff von dem roten Mopp aus unserer Region. Eines Abends sind ich und ein Kamerad dort mal hinein gegangen um uns ein wenig umzuhören wer denn nun genau dahinter steckte. Natürlich sind wir bei dem Leuten dort drin schon einschlägig bekannt, dementsprechend war auch ihre Reaktion . Die meisten haben sich irgendwohin verdrückt aber ein paar sind auch ganz mutig sitzn geblieben. Zu diesen Leuten haben wir uns dann gesetzt. Ich hatte noch nicht mal den Mund aufgemacht da kam schon dem einen ,, Wir wissen nicht wer das mit den Flugblättern war“. Fand ich ein bissl merkwürdig da ich ja gar nix von Flugblättern gesagt hatten. Aber unser Verdacht hatte sich trotzdem bestätigt mit dieser Reaktion. Ich hab mich natürlich dumm gestellt als wüßte ich nicht wovon er redet und als wären wir nur gekommen um etwas zu trinken.

Ne Woche drauf haben wir sie natürlich nochmal besucht, diesmal allerdings zu 6 und so das man uns nicht gleich erkennt. Wir haben nichts zu klump geschlagen oder irgendeinen verletzt, darauf mein Ehrenwort, war diesmal auch gerammelt voll der Laden. Wir haben ihnen lediglich ein bissl Angst gemacht so das sie uns bereitwillig alles erzählten was wir wissen wollten.
Den Leuten die dahinter steckten haben wir dann ein paar hausbesuche abgestattet und ihnen mittgeteilt das sie sowas in zukunft unterlassen sollten.
Seitdem haben sie sich eigentlich auch dran gehalten und sind bsiher ruhig.

NS: Übrigens war am nächsten Tag ein dicker Artikel in der Zeitung mit der Überschrift „Nazis überfallen Alternativen Jugendclub“. Darin stand der übliche Quark von wegen wir hätten alle zusammengeschlagen und alles demoliert. Lusitg nur das sie unsere Zahl auf 5-8 Leute geschätzt haben und die Anzahl der „Alternativen Jugendlichen“ auf 80-100. … Naja is ja auch normal das 5-8 Leute erstmal ne Schlägerei anfangen mit 80-100 Leuten.

http://forum.thiazi.net/showpost.php?p=1285909&postcount=14

Naja, kein Kommentar … Das klingt ewh ungefähr so glaubwürdig wie Reinhold Messners story vom Yeti. ;-P Auch das gehört zu den Besonderheiten des Thiazi-Forums. Von Holocaustleugnung und Neuischwabenland bis zur Legende vom friedliebenden Nazi, über den die Systempresse die grauseligsten „Lügen“ verbreitet ist so ziemlich jede Verschwörungstheorie dort zu haben. Liebe Kameratten und Kamerättinnen, ihr macht euch lächerlich (und das ist gut so)!

Verglichen damit ist ein anderer brauner bursche namens Anus … äh Janus fast schon eine kleine Intelligenzbestie (zumindest tut er so als ob):

Als jemand, der Politologie studiert hat ist mir dieses Häufchen an Menschen ebenfalls in sehr guter Erinnerung geblieben. Meine Meinung zur Antifa ist, dass sie eigentlich eine fast geniale Idee ist. Die Jugend ist schon immer aufsässig gewesen und hat etwas gebraucht, um dagegen zu protestieren. Die früheren monarchistischen Nationalstaaten haben sich als Feindbild eben eine Nachbarnation gebastelt, weshalb auch im Ersten Weltkrieg soviele Schüler und Studenten freiwillig meldeten. Im heutigen System ist diese Kanalisierung der jugendlichen Protestbewegung aber nicht mehr möglich, da ja erstens Patriotismus verpönt ist und andererseits keine Feindländer in der globalisierten Welt mehr existieren. Man musste dann in den 60ern bemerken, dass sich der konfuse und oft sinnlose Protest der Jugend gegen das eigene System richtete in Ermangelung eines richtigen Feindbildes. Man kam also auf die geniale Idee ein neues altes Feindbild zu schaffen: die sog. Faschisten. Sie sollen angeblich überall sein und verkörpern wirklich alles, was das System nicht will. Und, wie wir sehen können, es klappt! Dieses Feindbild wurde bei der Jugend seit Ende der 60er bestens aufgenommen und erreichte seit dem Wegfallen des letzten Feindes, also mit dem Ende des Kalten Krieges, ihren Höhepunkt, der bis heute anhält.

Die konfusen Ideologieschnipsel der Antifa sind natürlich großer Mist und selbstwidersprüchlich aber das Phänomen an sich verdient schon ein Bisschen Anerkennung in meinen Augen

Oh ein Nazi, der „Politologie studiert hat“! Und er kann wirklich sachen sagen wie „Ideologieschnipsel“, „kanalisiert“ und „selbstwidersprüchlich“. Hut ab! Tolles Kunststück! Erdnuss gefällig? Aber mal im ernst, solche Nazis wie dieser Janus-Anus, die einen auf gebildet und intellektuell machen sind ausserhalb der „Szene“ die eigentliche gefahr. Solche Typen können ungestört Politologie studieren, fallen im Alltag kaum als Nazis auf und rücken irgendwann mal in Positionen im Establishment vor, von wo aus sie uns das Leben schwer machen. Ob sie selber daran glauben, dass Antifa nur eine Protestbewegung ist? Wenn sie wirklich so gebildet wären wie sie meinen würden sie das nicht glauben. Faschismus ist keine Meinung wie jede andere und Antifaschismus ist nicht nur cool, sondern eine Frage des IQ.

Ein schönes (vorläufiges) Schlusswort kommt von einem gewissen „Reichsbademeister“:

WOW, ich bin geschockt was ich hier alles gelesen habe

Ich hatte die Antifanten, immer als Harmlose Spinner und Angstbeißer vor Augen – aber das diese Leute zu solch bösartigen, kriminellen und primitiven Mitteln greifen hätte ich nicht gedacht.

Das ist echt ein kranker Haufen diese Antifanten, eigentlich sind sie für gar nichts – nur immer gegen alles !!!

Bei uns in Franken geht es noch einigermaßen, hier und da mal ein lustiger Aufkleber oder vereinzelt ein Flugblatt – aber das war es schon.

Bei uns auf Arbeit hat auch eine immer fleissig, Flugblätter ausgelegt und hat sich immer gewundert, warum die am selben Tag schon wieder weg waren

Mittlerweile, ist sie nicht mehr bei uns tätig, denn Politik und politische Statemants haben ja am Arbeitsplatz nichts zu suchen und somit musste sie dann LEIDER gehen.

Aber vielleicht sehe ich jetzt nach diesen Texten manche Dinge etwas anders.

http://forum.thiazi.net/showpost.php?p=1397844&postcount=49

Nazi-Paranoia und Nazi-Stereotypen: Da haben braune Gewalttäter auf einmal Angst vor „kriminellen und primitiven Mitteln“ der Gegenseite (sei unbesorgt, euch werden wir in diesem Punkt nie übertrumpfen) und Antifas sind natürlich „gegen alles“. Nein, da können wir euch beruhigen, wir sind nicht gegen alles. Wir sind nur gegen faschistischen Abschaum wie EUCH! 🙂

Fazit: Nichts wirklich Weltbewegendes, aber man kann ganz schön sehen, auf was für einem Niewo die Nazis so ihre demenzgeplagten Hirne anstrengen, um sich hohle Behauptungen gegen die „dreiste“ Antifa aus den Fingern zu saugen. Wirklich Dreistes ist dabei nicht erkennbar, zumahl wenn man es mit den Aktionen der Nazis selber vergleicht (die natürlich wie immer verharmlost werden). Komisch auch, dass die Nazis anscheinend der Meinung sind, die Bullen und der Staat würden auf der Seite der Antifa stehen. Die Verkehrte Welt der arischen Affenärsche!

Wir werden solchen Realitäts-Verdrehungen aus dem Hause Fascho genauer auf den Grund gehen und recherchieren weiter …
Team Thiazi Watch

Advertisements

11 Antworten to “Putzig: Thiazi-Nazis jammern über die böse Antifa”

  1. An den Schreiberling:
    Anstelle hier so polemisch daher zu reden, denke Dir mal anständige Argumente aus… Du bist so zerfressen von Hass und Fanatismus, dass es unheimlich ist. Kannst Du über Deinen eigenen ideologischen Tellerrand hinwegsehen? Scheint beinahe nicht so. Ihr „Antifaschisten“ merkt gar nicht, dass ihr mit Euren Feinden mehr Ähnlichkeit habt, als Ihr glaubt.
    Lilli M.

  2. @ Lilli:
    Ach ja das typische Nazigejammer. Gegen alle Minerheiten wird gehetzt, gegen Behinderte, gegen politisch verfolgte, gegen andersdenkende, gegen alles, was nicht ins braune Weltbild passt. Aber wehe, jemand steht auf gegen rechts… Dann geht das Geschrei nach Meinungsfreiheit los und Sprüche wie „ihr seid doch auch nicht besser“.
    Eben typisches Geheule von Nazis und ihren Sympathisanten.

    Zum Thi(n)azi-Forum: Selten sowas armseliges unter einem solch hübsch gehäkelten Deckmäntelchen gesehen. Die Nazis dort gehören zur übelsten Sorte. Wenn man die Beiträge dort liest erkennt man eine solche Masse des gesamten faschistischen Spektrums, vom Skinhead bis zum Burschenschaftsfascho, vom Jungnazi bis zum Wehrmachtskriegsverbrecher, vom typischen Dummfascho, der sich mehr für Nazirock als fürs Ausländerjagen interessiert (wobei die Nazis ja offenbar ihr eigenes Geschrammel nicht mehr ertragen, wie man am Thiazi-Thread „Gute linke Musik“ sieht) bis zum pseudointellektuellen Universitätsnazi.
    Dort zeigt sich, dass der braune Dreck 1945 nicht ins Klo der Geschichte gespült wurde, sondern erst so richtig zu wachsen begonnen hat.

    Keine Toleranz für Nazis! Keine Rückzugsräume für Nazis im Internet!

  3. Ich bin zutiefst betroffen als Nazi betitelt zu werden aber da ich mir bereits euren netten kleinen Blog angesehen habe musste ich leider ebenfalls feststellen, dass es euch an der Fähigkeit zur Differenzierung noch stärker mangelt als der NS Fraktion des Thiazi Forums. Mit den meisten dort drüben habe ich wenigstens noch das Vergnügen eines hitzigen politischen Diskurses während man hier nur auf stumpfe Beleidigungen ohne jegliche Argumentationsbasis trifft. Traurig traurig. Es ist nun wirklich nicht schwierig aus den Weiten des Thiaziforums sich eine große Bandbreite an Lächerlichkeiten zu fischen, die man argumentativ auseinander nehmen könnte, aber was ich hier sehe ist nur enttäuschend. Ich hatte viel mehr erwartet, als ich von eurem Blog las.

    Gebt euch doch in Zukunft bitte etwas mehr Mühe und werft bei Bedarf vor dem Schreiben etwas Sedierendes ein, damit nicht mehr jeder Beitrag vor Aggressionen trieft.

    PS: Wenn ihr schon dauernd mein Studienfach besonders herausheben wollt, dann macht es bitte richtig. Die korrekte Bezeichnung ist „Politics and History“.

  4. ich studiere auch politikwissenschaften. wir könnten uns ja mal treffen.
    diskutieren ist allerdings nicht meine sache, wenn es um antisemitimus und ähnliche faschistische auswüchse geht.
    wie woody allen sagte:“ich bevorzuge baseballschläger“.

  5. Ich bin zwar zwecks Trimesterferien gerade wieder zuhause aber mein Interesse, mich mit Leuten zu treffen, die offensichtlich keine anderen Argumente als Gewalt kennen und nicht einmal davor zurückschrecken würden, einen Schwerbehinderten zu maltretieren, was im Übrigen viel über deinen Charakter sowie die sinkenden Ansprüche der deutschen Universitäten hinsichtlich ihrer Studentenwahl aussagt.

    Als auch medizinisch-psychologisch interessierter Mensch könnte ich dir allerdings die Adressen von ein paar sehr guten Therapeuten oder Kliniken empfehlen um dein Aggressionsproblem in den Griff zu bekommen.

    In diesem Sinne viele Grüße,

    Janus

  6. 1. woher soll ich über deinen körperlichen zustand bescheid wissen?
    2. bin ich bereit gewalt gegenüber neonazis anzuwenden. wenn du dich selbst so einordnest, ist das dein problem.
    3. weisst du weder wo ich studiere, noch wie meine leistungen sind.
    4. hör auf zu heulen. wenn du nicht für einen nazi gehalten werden willst, warum postest du dann in deren forum verschwörungstheorien?
    5. malträtieren schreibt man mit ä. deutsch sein heisst wie so oft bei deiner klientel offensichtlich nicht deutsch können.

  7. 6. wenns dir hier nicht gefällt verpiss dich.
    mit deinem kameraden bei thiazi kannst du sicher auf höherem niveau diskutieren, über die zionistische weltverschwörung oder die demographischen vorteile von breit angelegtem fidschiklatschen.

  8. Sowohl deine Unkenntnis über meine körperliche Verfassung als auch deine reine Ignoranz über meine persönliche politische Einstellung sind Symptome einer mangelnden Impulskontrolle, einer erst-schlagen-dann-fragen Mentalität wenn du so willst. Diese leider sehr weit verbreitete diffuse Aggressivität, bei der die politischen Motive eigentlich nur vorgeschoben sind, sind einer der Hauptgründe, warum ich die Antifaszene verachte. Ich sehe keinen prinzipiellen Unterschied zwischen einer Gewaltbereitschaft gegen alles, was einem politisch nicht in den Kram passt, und einer Gewaltbereitschaft gegen Minderheiten. Beides ist durch unreflektierten Hass motivierte Gewalt.

    Ich weiss natürlich nicht, wo du studierst, aber die überwiegende Mehrheit der Deutschen studiert ebenfalls im Inland, weshalb diese Annahme nahe liegt. Du bist allerdings die letzte Person, der es zusteht, über die Annahmen anderer zu urteilen, wie man an deiner primitiven Gewaltandrohung mir gegenüber sieht ohne dich vorher über meine politische Einstellung zu informieren. Das gleiche trifft auf deine Klugscheisserei zur Rechtschreibung zu, da diese fern der Perfektion ist. Ausserdem sagte ich keinesfalls etwas über deine potentielle Leistung an deiner Universität sondern vielmehr etwas über deinen generellen Charakter, über den sich anhand deines Gepolteres sehr viel ableiten lässt, was mich nicht gerade optimistisch werden lässt.

    Warum sollte ich ausserdem nicht mit Nationalisten diskutieren? Ich finde dies immer sehr faszinierend. Eine nicht geringe Anzahl von Mitgliedern ist dort leider ebenfalls recht primitiv und hasserfüllt aber es gibt einige sehr interessante Schreiber dort. Hier kann ich bisher nur Realsatire finden. Die Karikatur eines Abziehbildes des Kampfes gegen Nationalsozialismus. Höchst amüsant ist es aber dennoch.

  9. @janus
    Mit denen zu diskutieren ist aber sehr gefährlich, man rutscht da ganz schnell in eine falsche Richtung ab. Viele sind Ideologisch geschult worden und eben NICHT alle „nur ahsserfüllt“. Wenn ich das richtig gesehen habe werden die hasserfüllten dort sogar ausgegrenzt, es geht wohl mehr um die „aufklärung“. Und DAS sollte einem klugen Menschen wie dir doch zu denken geben, das du dich dort einfach in etwas verrannt hast und im falschen Umfeld bewegst.

  10. Hans Hubert Says:

    Mal ehrlich, das Thiaziforum ist soooo groß.. Und solch ein Kinderkram sucht ihr euch raus? Gebt zu, es ist beschämend.

  11. Ich habe mich keineswegs in irgendetwas verrannt und bewege mich in angeblich falschen Kreisen. Der NS selbst ist mir zwar zutiefst unsympathisch aber Foren die Beiträge und Ansichten der Nationalisten dort sind doch oft sehr gut als eine Anregung zum Nachdenken über die Gesellschaft. Das gleiche lässt sich über Kommunisten und andere extremere Ideologien sagen. Es ist ein Bisschen wie mit Nietzsche. Man muss ihnen nicht zustimmen aber seine vollkommen gegen die damalige und auch oftmals noch heutige Moral ist ein guter Denkanstoß.

    Zur Hasserfüllung: Sie werden nicht ausgegrenzt aber die ganz Dummen werden häufig kritisiert. Es gibt auch einige Intellektuelle da, von denen ich auch im vorherigen Absatz indirekt sprach. Hass ist aber generell sehr häufig zu finden, auch wenn die dummkloppenden Nazis oft tatsächlich nicht positiv gesehen werden. Oft äussert sich der Hass eben anders.

    Ausserdem sind Nationalisten leider die einzigen, bei denen noch physische Anthropologie und mögliche Rassen physisch analysiert werden. Im Vorläuferforum, Skadi, welches größtenteils auf Englisch war, gab es dazu eine sehr gute Anthropologiedatenbank mit seriösem Inhalt von Studien zum Thema der Rassen. Seit der Abspaltung des deutschen Forums hat sich das leider geändert. Heute sind leider viele im Anthropologiebereich anzutreffen, die das ganze durch die NS-Brille verzerrt sehen und aus den physischen/psychischen Rassenunterscheidungsmerkmalen einen moralischen Imperativ machen bzw. grob verallgemeinern. Schade drum.

    Letztendlich ist Thiazi aber oft auch sehr unterhaltsam, wenn man sich die Kommentare mancher Benutzer anguckt 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: