Schwarz-Braun ist die Haselnuss: Der Medien-Hype im „Fall Mannichl“ und die Folgen

Amigos gegen Rechts? - Horst Seehofer und Parteigenosse.

Amigos gegen Rechts? - Horst Seehofer und Parteigenosse.

Nachdem wir schon zeitnah über die (Kommentare im Thiazi-Forum zur Nazi-Terroraktion in Passau) berichtet hatten, haben jetzt auch die nicht-alternativen Medien (mit Verspätung) nachgezogen und ihrerseits über das Nazi-Forum und die dortigen Diskussionen zum „Fall Mannichl“ berichtet. In Österreich kam sogar im TV (ORF) ein News-Feature, in Deutschland nahm sich die Süddeutsche Zeitung des Themas an. Ob da jemand vorher auf Thiazi Watch geklickt hatte? ;-).

Das ORF-feature kann man sich hier reinziehen.

Die SZ zitiert das gleiche Posting wie das ORF aus dem auf Thiazi Watch bereits kontrovers diskutierten Thread im Thiazi Forum und noch ein weiteres dazu:

15.12.2008 12:13 Uhr

Neonazis: Attentat auf Passaus Polizeichef
Was läuft in Traudl’s Café?

In der rechtsextremen Szene feiert man im Netz das Attentat auf den Passauer Polizeichef als Erfolg. So schreibt im „Thiazi-Forum“ ein Nutzer, der sich „antisem“ nennt: „Wieder einer dieser Möchtegernwiesenthals…schön das er die Früchte seiner Arbeit zu schmecken bekommt….Ob nun Nazis oder nicht….den Falschen wird es wohl kaum getroffen haben!!!“

Der Anschlag findet mittlerweile auch internationale Beachtung: Im extremistischen amerikanischen Forum „Vanguard News Network“ schreibt etwa ein Nutzer: „Wollen wir hoffen, dass deutsche Nationalisten hinter dem Anschlag auf den Verräter stecken. Das würde zeigen, dass unsere Kameraden auf dem richtigen Weg sind.“

Ein anderer Nutzer postet im „Thiazi-Forum“: „Ich frage mich nur immer wieder, wie sich denn manche hier eine Revolution und künftigen Umsturz vorstellen?!? Einerseits wird immer herumgeschrien und mit den bösesten T-Hemden auf der Straße herumgelaufen, andererseits aber sofort empört losgeschrien, wenn es dann wirklich mal einen Feind unseres Volkes trifft.“

Feind des Volkes? Der Politologe Armin Glatzmeier, der an der Universität Passau im Bereich Rechtsextremismus lehrt, sagt dazu: „Man sieht in der rechtsextremen Szene ein deutliches Gewaltpotential, das dem politischen Gegner das Menschsein aberkennt.“ Zum anderen werde durch die Kommentare im Netz deutlich, dass die Gewalttat von einem erheblichen Teil der Nutzer befürwortet wird. „Das grundsätzliche Gewaltpotential, das in den letzten Jahren eher latent war, ist also nach wie vor gegeben“, sagt der Wissenschaftler.

Ähnliche Beobachtungen schildert auch der Greifswalder Politikwissenschaftler Dierk Borstel. Er stellt auf rechtsextremen Internet-Seiten einen deutlichen Wandel im Tonfall fest. „In Foren werden Drohungen immer unverhohlener ausgesprochen“, sagt er. „Ich glaube man kann inzwischen von einer Gewaltkampagne gegen diejenigen reden, die auf die Rechtsextremisten die höchste Repression ausüben können, die Polizei. …

Link.

Ja, was sagen wir nun dazu?

Einerseits begrüssen wir es sehr, dass die SZ und ORF offensichtlich erkannt haben, dass in dem, was in Nazi-Foren wie „Thiazi“ gepostet wird, eine nicht zu unterschätzende Gefahr liegt und dass die braunen Netzwerke nicht nur in „Traudl’s Café“ (lol!) gestrickt werden, sondern auch im sogenannten „Weltnetz“. Vielleicht ist SZ und/oder ORF auch von uns auf diese Spur gebracht worden? Auf jeden Fall ist das zuerst mal positiv! Die braune www-Connection wird nicht mehr verdrängt, sondern wahrgenommen und ansatzweise aus der Deckung gelockt.

Andererseits, wenn man sich den Report auf ORF genau anschaut, dann hört sich das auf den ersten Blick fast an wie ein Antifa-Text (soll es natürlich auch), auf den zweiten Blick ist es aber eine Werbung für CSU-Obermotz Seehofer. Wofür steht und wofür wirbt aber Seehofer? Hören wir mal genau hin! O-Ton:

„… mit aller Härte und aller Konsequenz und mit grosser Entschlossenheit dieser neuen Dimension begegnen …“

Das ist nicht nur typische Nazi-Sprache („Härte“, „Konsequenz“, „Entschlossenheit“), dahinter steht eine kaum versteckte schwarz-braune politische Linie, die ausgerechnet mit dem Kampf gegen Rechts legitimiert wird. Was Seehofer will, genauso wie z.B. auch sein „Parteigenosse“ Schäuble und andere schwarz eingefärbten Nazis ist die Grundlage herstellen für mehr Repression (auch gegen Links, was sie natürlich jetzt nicht sagen), mehr Rechte für staatliche Schnüffler (Datenspeicherung, Bundestrojaner and so on …), also das ganze angebliche „Sicherheits“-Paket, von dem letztlich nur die Bonzen profitieren.

Vor so einem Hintergrund klingt auch der SZ-Artikel mit der ganz klar selektiven Auswahl von Sprüchen aus dem Nazi-Forum etwas seltsam (es wäre gelogen, wenn man behaupten würde, daß dort NUR billigste Hetze betrieben wird. Gerade ihre Raffiniertheit macht die Web-KameradInnen ja gefährlich!). Es wäre jetzt auch kein Super-GAU wenn man mal Nazis tendenziös zitiert (man die Kameratten ja auch umgekehrt, so what!). Es kommt aber schon auch a bisserl auf die ideologische Richtung an, der man damit selbst in die Hände arbeitet. Der „Greifswalder Politikwissenschaftler Dierk Borstel“ wird von der SZ zitiert mit u.a. dem Satz:

„Ich glaube man kann inzwischen von einer Gewaltkampagne gegen diejenigen reden, die auf die Rechtsextremisten die höchste Repression ausüben können, die Polizei.

Ok, ist ja schön und gut. Die Nazis üben Gewalt aus, das ist schlecht. Wissen wir alle. Aber auf wen ist (laut Borstel) die Gewalt gerichtet? Auf „diejenigen …, die auf die Rechtsextremisten die höchste Repression ausüben können, die Polizei“. Als schlecht wird also von der SZ und ihrem „Politikwissenschaftler“ nicht die Nazi-Gewalt als solche hingestellt (was nötig wäre!), sondern die Nazi-Gewalt, insofern sie gegen Polizeirepression gerichtet ist. Dass das alles in Wirklichkeit nicht so simpel ist, haben wir schon in dem anderen Artikel geschrieben. Die Nazis sympathisieren sehr wohl auch mit den Bullen. Und die Bullen, die jetzt mit ihren CSU-Kumpels als Opfer dastehen, haben kein Problem damit, mit „Härte“ und „Entschlossenheit“ nach dem Medien-Hype auch gerne wieder AntifaschistInnen „aus dem Verkehr zu ziehen“.

Der Trick ist durchschaubar: Geschlagen wird auf den ersten Blick das Hass-Objekt Nazi-Täter, weil es gerade cool ist, gegen Rechts zu sein. Getroffen wird von dem Schlag jede einzelne BürgerIn einer offenen Gesellschaft, der damit grundlegende Rechte entzogen werden. Es wird „hinten rum“ für mehr „anti-extremistische“ staatliche Repression geworben – und das unter dem Vorwand, damit „nur“ die Nazis zu bekämpfen. Wenn das nur so wäre …

Faschismus hört nicht bei der Mitgliederliste der NPD auf. Faschismus steckt genauso im Lodenmantel der Reaktion und unter der Bullen-Uniform!

Faschisten sind auch TÄTER wie Schäuble, Beckstein, Seehofer, der mit seinem eigenen Lebkuchenmesser (?!) angepiekste „Extremisten“-Bekämpfer Mannichl und auch alle anderen, die einen autoritären, antiemanzipatären Staat verteidigen, zu dessen Opfern dann Leute wie Oury Jalloh und Alex gehören!

Nieder mit dem Faschismus in allen seinen Tarnungen! Nazis demaskieren hier und überall!

Advertisements

18 Antworten to “Schwarz-Braun ist die Haselnuss: Der Medien-Hype im „Fall Mannichl“ und die Folgen”

  1. Hi!

    Why don’t you just come on by and debate with the Nazis? See if you can destroy them intellectually. Although I am an American (they hate Amis) and stole their name (see my homepage), they haven’t kicked me out. The forum needs some more leftists to make the debates more interesting.

    Cheers,

    唐士明 (Tang Shiming)

  2. P.S. I forgot to mention: for your safety, use a proxy such as http://anonymouse.org/anonwww_de.html . Thiazi is as dangerous as a Muslim Jihadist site – I never use my personal computer to login there.

  3. Thiazi Watch Says:

    Hi tangshiming!

    Thanks for your nice words and „invitation“(lol!) to Thiazi. We can tell you that we are already like i said in another commentary „present“ in this forum, and we also have friends who are there. So don’t worry. We have many names and faces and we operate in different ways, including open discussion with the Nazis.

    Well, but considering your home page, what do you mean by the crossed-out Che Guevara? Doesnt look very pro-„leftist“ I think. If you are against socialism and support the imperialist USA, there will probably not be very much in common between us for any colaboration.
    Sorry dude (and we don’t speak Chinese either).

    btw to be honest, I wouldnt compare Thiazi with Jihadist sites. The Nazis there are dangerous for spreading propaganda which is bad enough, but thats about it imo …

  4. Hi!

    I am definitely not lefist. However, I am also opposed to fascism. I figure that both communists and nazis are enemies of liberal democracy & the open society. Shades of Weimar…

    http://forum.thiazi.net/showthread.php?t=120537

    As for the level of danger of Thiazi, you probably have a better idea of this than I do.

    Cheers,

    唐士明

    P.S. If you know of a pluralistic vBulletin forum in German, Spanish or French run by socialists or anarchists, I would be quite interested in debating with you. Why vBulletin? So I can ignore the trolls & illiterates.

  5. Der_Letzte Says:

    Schön, daß ihr dsie Beiträge jener Nutzer auslasst, die sich GEGEN diese Tata aussprechen und auch die Täter verurteilen.
    So läßt sich politik machen: Schaffung eines Feindbildes durch gezielte Desinformation *augenroll*

  6. Traditionalist Says:

    Komischerweise gibt es keine DNA uä.Aber vielleicht hilft ja eine unkonventionelle Methode beim Aufklären dieses „Staatstreiche“ weiter.

    Runde Kugel sprich,wer ist der Bösewicht?:D

  7. super, dass ihr werbung für uns macht, nachdem thiazi ja nicht mehr so gut über googele zu finden ist.
    eine verlinkung in blogs macht sich da immer gut 🙂

  8. Thiazi Watch Says:

    Liebe Thiazi-Nazis!

    Danke, dass ihr so nett seid uns zu schreiben und damit unsere Seitenaufrufe erhöht. Wenn ich meiner Statistik glauben schenke (und die ist so verlässlich wie die Birne eines Nazis hohl ist) sind wir jetzt schon fast so beliebt wie Euer idiotisches Faschistenforum, rofl! 😀

    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass es euch irgendwas bringt wenn wir hier in dem blog ein paar Links zu eurem netzrefugium setzen. Ihr seid wirklich „die Letzten“ @“der Letzte“. Face it! Die nächste Generation von Einwohnern „Deutschlands“ hat einen Migrationshintergrund. Ihr habt jetzt schon verloren. Ihr seid die letzten Mohikaner. Da helfen euch auch ein paar Klicks auf euer virtuelles „Germanien“ (lmao!!) nichts mehr. Wenn der Stecker endgültig rausgezogen wird (und das wird BALD passieren, glaubt mir!), werdet auch ihr arschgeigen realisieren, dass ihr SEHR SEHR ALLEINE seid!

    Freut euch daran, dass wir NOCH so gut zu euch sind und ein paar BesucherInnen den Eingang zu eurer digitalen Gummizelle zeigen, zu eurem selbst gebauten Affenkäfig, in dem ihr euch gegenseitig und in den augen einer angewiederten Öffentlichkeit mit braunen fäkalien beschmeisst.

    Es wird euch nichts mehr bringen. Und deshalb ist es für uns auch garkein problem, weiter Links zu euch zu setzen, um jeder LeserIn, die es interessiert zu zeigen, womit sie es bei euch zu tun hat. Wenn ihr das „Werbung“ nennt, na schön, das zeugt von eurem Grössenwahn.

    Wir nennen es Aufklärungsarbeit.

    PS: Wenn ihr eingesehen habt, dass wir recht haben, gilt für euch alle das selbe, was ich schon eurem „Kameraden“ Wolke geschrieben habe: Klickt mal auf der startseite auf den „Exit“-Button. Es lohnt sich … 😉

  9. Hi!

    The racist forum Stormfront has about 30,000 active members.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Stormfront_(website)

    Thiazi has about 17,000 members – of which about 90% belong to the extreme right.

    Both forums are located in America.

    Stormfront is blocked in parts of Germany; Thiazi apparently is not.

    http://odem.org/material/verfuegung/

    Why are not both forums banned? You might argue that hardcore Nazis will use proxies in any case. However, children and teenagers may not be that sophisticated. Also, a warning flashed across their computer screens instead of the desired forum may have an dissuasive effect on them.

    Best Wishes,

    唐士明

    P.S. Writing this may get me kicked out of Thiazi. However, despite the intellectual interest of that forum, I have done my good deed for the day…

  10. Thiazi Watch Says:

    Hey tangshiming,

    thx for your input. but now i see even more differences between us. We are ABSOLUTELY against any form of censorship no matter under what pretext. This is exactly the reason why we are making this blog. our aim is to SHOW TO EVERYONE how these Nazis are thinking and enable every free person who wants to do so to engage in an open confrontation with these people.

    If you say „children“ should be protected from Nazism, well … what are „children“, what is „childhood“? A social construct, nothing else … Free people have to be treated as free people regardless of their age unless you put forward a discriminatory agenda of age-ism.

  11. Childhood isn’t a social construct but is infact biologically seen the time of a being from its birth until its sexual maturity. But even after that period of one’s life, the cognetive abilities of an individual have not yet fully developed. I personally think that we should not expose children to politics until they can actually understand the matter and that does rarely happen before puberty, the next phase in the life of a human.

    Or don’t you think that a five year old child is usually unable to understand politics and should be protected from some influences?

  12. Thiazi Watch Says:

    @Janus

    You’re talking about biological age, but thats not the point. social age which is not identical with biological age IS a social construct and the concept of childhood has changed a lot over the course of history and there are also huge intercultural differences. Being a five year old child in Ghana in the year 1530 means something very different from being a child in e.g. Nazi Germany 1936.

    Or don’t you think that a five year old child is usually unable to understand politics and should be protected from some influences?

    1. what you say is a contradiction: if the child is „unable to understand politics“ theres no need to protect it from such „influences“. these influences would not even have any effect on the child if it doesnt even understand their political content. Watching political propaganda for a three year old is just like watching unpolitical Mickey Mouse cartoons,

    2. it would also be impossible to prevent a child from receiving at least some sort of political indoctrination because such indoctrination is to be found everywhere not only in „forbidden“ places of the internet. If you want to keep the child’s mind „pure“ from such influences you would have to censor everything political it hears and sees through the media, from neighbours, from its daddy at the kitchen table etc. etc. …

  13. @all
    soviel englisch hier gehts trotzdem auf deutsch in den comments?
    hab auch schon auf deutsch was geschrieben.

    @janus warum gehst du auf die nazi site? kennst du indymedia?

  14. nazihater Says:

    schmeißt mal die nazi comments hier raus
    kein platz für faschisten
    weder virtuell noch real
    mit nazis diskutiert man nicht, denen haut man aufs maul

  15. I don’t really understand what you mean with social age. Is it something like age grade?

    Furthermore, I was talking about direct political propaganda and that can be harmful for children. For example, a child getting exposed to the propaganda of some extremist group can suddenly think that the rich, the Black or the Jewish kid next door is bad somehow. Indirect influence is everywhere, of course, already in the way you treat your children (e.g. in an authoritarian or laissez-faire style) but I meant direct political indoctrination material.

  16. Thiazi Watch Says:

    @janus

    I don’t really understand what you mean with social age. Is it something like age grade?

    Biological (or rather chronological) age = age as determined by time (or the biological ageing of a person’s body). Social age = age classified by society. e.g. someone is classified as „adult“ or „child“ according to certain social rules, so consequently social age is a social construct.

    For example, a child getting exposed to the propaganda of some extremist group can suddenly think that the rich, the Black or the Jewish kid next door is bad somehow.

    Well that’s very simple propaganda talk in itself. Or do you really believe that saying that „Jews are bad“, „Black people are bad“, … is what really defines right wing extremism? Come on, not even we poor Antifas are so stupid to believe that! 😉

    I meant direct political indoctrination material.

    Yeah, but whats the difference (i mean for a child)? A child under a certain age will hardly be affected by any political propaganda because it doesnt think in political categories. OTOH when its old enough, the child will no longer be a child but a mature citizen capable of critical thinking. So wheres your problem?

  17. @Thiaziwatch

    ***Hey tangshiming, thx for your input. but now i see even more differences between us. We are ABSOLUTELY against any form of censorship no matter under what pretext. This is exactly the reason why we are making this blog. our aim is to SHOW TO EVERYONE how these Nazis are thinking and enable every free person who wants to do so to engage in an open confrontation with these people.

    Amusant. Sie teilen die gleichen pluralistischen Ideale wie die Moderatoren von Thiazi. Ich hoffe, daß mehr gut ausgebildete Linken und Demokraten sich an jenem Forum teilnehmen – dies wird die Diskussionen interessanter gestalten.

    ***If you say “children” should be protected from Nazism, well … what are “children”, what is “childhood”? A social construct, nothing else … Free people have to be treated as free people regardless of their age unless you put forward a discriminatory agenda of age-ism.

    Interessant. Sind Sie ein(e) Anarchist(in)?

    P.S. Merry Christmas!

  18. […] Nazis, Idioten: Update zum “Fall Mannichl” Der “Fall Mannichl” (wir berichteten) entwickelt sich vom medialen Winterlochthema zu einer Peinlichkeit erster Güte. In bürgerlichen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: