Archiv für Indymedia

Antikriegsdemos in Israel: Wo bleibt die deutsche Linke?

Posted in Aktuelles, Antifa, Gastbeiträge with tags , , , , , , , , , , , , , on 5. Januar 2009 by Thiazi Watch

Mal was anderes (aus aktuellem Anlass). Wir können uns ja nicht immer mit den Nazis befassen:

29. Dezember 2008

Tel Aviv: 15.000 auf Friedensdemo

geschrieben von Antifaschistische Linke Berlin

Der Überfall des Staates Israel auf das Palästinensergebiet Gaza stößt international auf große Kritik von Linken [aktuelles]. In Israel zogen am Samstag (3.1.09) 15.000 Linke durch Tel Aviv mit der Forderung nach einem Ende des Krieges und der Besatzung [jW, Gush Shalom].
Wir verweisen zudem auf aktuelle Erklärungen aus Israel von Uri Avnery (Gush Shalom), NGO-Bündnis, KP-Israels sowie Anarchist Agaist the Wall.
Weitere Erklärungen von: Informationsstelle Militarisierung (IMI), Friedensratschlags, Die Linke sowie der NGOs medico und IPPNW.

Verschwiegen werden in den Medien Proteste gegen den Krieg in Israel. Die israelisch Polizei reagierte bereits mit Repression und Festnahmen auf Proteste vor einer Militar-Basis [Info].

Die Gruppe Anarchist Against the Wall berichtet von Zusammenstößen zwischen Antimilitaristen und der Polizei in Israel.
Nach einem Bericht sitzen 200 Aktivisten in Israel in Haft, nachdem sie gegen die Überfall auf Gaza protestiert hatten [Info].

Am Samstag, 3.1.2009 zogen rund 15.000 linke Aktivisten aus Parteien, Friedensorganisationen sowie linksradikalen und anarchistischen Gruppen durch Tel Aviv [jW-Bericht | Bilder | Indy-Bericht]. Jüdische Fundamentalisten protestierten am Rand der Demo [Foto].

Lesenswert ist auch ein Interview mit einem PFLP-Sprecher. Info: Indymedia-Israel

<!–   –>

Link.

Deutlich wird hier, dass der widerstand der jüdisch-israelischen Linken gegen den völkermordenden Krieg gegen die Zivilbevölkerung von Gaza eine Realität ist. Umso beschämender ist es, dass Indymedia Germany (wir haben berichtet) vollständig und kritiklos auf die prozionistische Linie eingeschwenkt ist. Eine solche „Strategie“ (wenn es denn eine wäre) ist der hiesigen Linken unwürdig. Noch schlimmer! Sie ist gefährlich. Denn so erhalten die Nazis die Gelegenheit, das Thema des antiimperialistischen Freiheitskampfs des palästinensischen Volkes für sich zu reklamieren (unter dem Vorzeichen einer Verbrüderung mit der Hamas).

Auch hierfür gibt es inzwischen mehrere Beispiele im Thiazi Forum:

Advertisements

Antideutsch versus Antiimp: Eine Grundsatzfrage?

Posted in Aktuelles with tags , , , , , , , , , , on 28. Dezember 2008 by Thiazi Watch

USA-Israel-Nazis
Auf Indy Germany wurde kürzlich wieder mal die Frage aufgeworfen: Wie hält es die deutsche Linke mit der Kritik an Staaten wie Israel, die als Teil der imperialistischen Maschinerie des Westens agieren, andere Völker besetzen und ausbeuten und Gewalt und Terror als „legitime“ Mittel der Politik einsetzen:

indy germany fest in antideutscher Hand?

Bernd Kudanek alias bjk 28.12.2008 00:27 Themen: Antifa Indymedia Medien Militarismus Repression Soziale Kämpfe

Seit längerem ist leider festzustellen, daß die indy-Moderation Germany sämtliche Beiträge löscht, die auch nur ansatzweise im Verdacht stehen könnten, israelkritisch zu sein. So auch mit nachfolgendem Beitrag, der gestern abends nach 20 Uhr von egal eingestellt wurde. Ich habe diesen Beitrag gespeichert und stelle ihn nachfolgend wieder ein.

Möge sich jeder selbst ein Bild machen, wie die derzeitigen indy-ModeratorInnen die indy-Gemeinde und den indy-Gedanken verraten haben.

Die Moderatoren-Nachtschicht sollte gut überlegen, ob sie es sich wirklich leisten kann, auch meinen Beitrag zu löschen und weitere Enthüllungen zu riskieren.

Bernd Kudanek alias bjk
Publizist und Forenbetreiber von
http://freies-politikforum.carookee.com
und
http://wisp.carookee.com

http://de.indymedia.org/2008/12/237467.shtml

An die Moderatoren
egal 27.12.2008 20:44 Themen: Indymedia
ich weiß zwar nicht wieviele brichte zu den luftangriffen in gaza ihr inzwischen gelöscht habt,aber lasst euch eins sagen der vogel strauß steckt bei gefahr seinen kopf in den sand um diese nicht zu sehen und scheinbar tuen das die moderatoren auch.durch das löschen mehrere beiträge wird das thema nicht verschwinden aber das vertauen in indy als unabhängige medienplattform schon.
es wird sicherlich viele müllige kommentare geben aber so zu tuen als ob es diese luftschläge
gegen eine unbewaffnete stadt nicht gegeben hat wird indymedia nicht besser machen.
eher im gegenteil wer hat denn noch lust berichte zu schreiben wenn diese sowieso nicht eingestellt bzw gelöscht werden nur weil sich die traümereien von der unschuld der israelischen regierung in den rauch von 200 toten auflösten.

Gaza stadt verfügt über keine luft abwehr und auch über kein vorwarnsystem
die bürger von gaza hatten keine möglichkeit sich vor diesen luftangriffen gegen ihre stadt zu schützen.keine sirene keine radiodurchsagen nur pure heimtücke.
ziel dieses mörderischen angriffes sollte die hamas sein,doch die freut sich ein zweites loch ins knie.die haben 30 -40 kämpfer verloren und tausende gewonnen.
alle dämme sind gebrochen und für die islamisten ist jetzt jedes mittel recht rache zu üben und das macht juden in aller welt zum ziel von attentaten.danke olmert.
durch das aushungern und 2 tote palestinesische kinder durch hamasraketen begann ihr rückhalt in der bevölkerung zu schwinden doch nun wird sie selbs im westjordan an stärke zugewinnen.
das schlimme ist die fatach muß jetzt selbst wieder radikaler gegen die israelische besatzung vorgehen wenn sie die macht im westjordanland nicht verlieren will.
diese hinterhältigen luftangriffe passen voll in das neue bild das kadima abgibt.
man kann nur hoffen das sie die wahl nicht gewinnen und ihre drohung alle israelischen staatsbürger die keine juden sind aus israel auszuweisen nicht wahr wird.

Link.

Uns bringt das auf die Frage: Wie halten wir es mit der Dichotomie Antiimp vs. Antideutsch?

Die Antwort ist eigentlich simpel: Wir widersetzen uns ausnahmslos jeder Form imperialistischer Gewalt, egal von wem sie ausgeht, von Nazis, Kapitalisten, Islamisten … oder Zionisten. Wir sind pro-jüdisch und grundsätzlich pro-israelisch, aber wir lehnen die Gewaltexzesse des organisierten Zionismus ebenso ab wie die Ausbeutungs- und Völkermordmaschine des militärisch-industriellen Komplexes.

Zugleich sind wir strikt antideutsch und verurteilen jegliche Deutschtümelei als Vorstufe des Nazismus. Deutschland ist sowieso nur ein Konstrukt, keine Realität. „Deutschland“ ist ein Gebiet in Mitteleuropa, das aus der Mischung von Slawen, Romanen, Germanen entstanden ist, ein melting pot, keine „urwüchsige“ Nation. Deutschland hat keine Identität und muss, um sich eine zu konsturieren, auf Nazismus und gewaltsame Ausgrenzung des „Anderen“ zurückgreifen. Gegen den Nazismus und militanten Faschismus in Mitteleuropa gibt es nur ein Mittel: Deutschland als Staat muss aufgelöst werden, das „deutsche Volk“ dekonstruiert werden. Genazuso ist es aber mit dem jüdischen „Volk“ und der faschistischen Ideologie des Zionismus!

Wir müssen gemeinsam und solidarisch aktiv werden gegen Ausbeutung und Imperialismus in aller Welt!

Antideutsch und Antiimperialistisch!

DEUTSCHLAND ABSCHALTEN!

STOP ISRAEL!

ps: Wir möchten auch noch einmal ausdrücklich anmerken, dass uns die Moderationspolitik auf Indymedia massiv ankotzt und dass wir uns mit der Kritik daran solidarisieren! Es werden an einem Tag 270 Menschen von der imperialistischen Militärmaschine Israels ermordet und KEIN WORT DAVON erscheint auf Indymedia! Statt dessen stimmen die GenossInnen lieber in das Systemgeheule über den Bullen Mannichl ein. 270 ermordete Araber? Egal, Hauptsache dem Herrn Polizeidirektor gehts gut? Welchen Sinn hat eine alternative Info-Plattform, wenn sie ein solches verzerrtes Bild von der Realität liefert und den antifaschistischen Kampf in systemtreuer Weise von innen heraus sabotiert?!

Eine solche miserable, manipulative und durch nihts zu rechtfertigende Moderation muss personelle Konsequenzen haben!

Wer antiimperialistische Themen totschweigt, überlässt das Feld den Nazis, siehe z.B. den entspr. thread im Thiazi Forum: Israel tötet 200 Palästinenser …