Archiv für Nazi-IQ

Grössenwahn digital: Internet-Nazis gründen „NSDUP“!

Posted in Humor with tags , , , , , , , , on 3. Januar 2009 by Thiazi Watch

Brauner Bullshit

Nichts geringeres als eine „Nationalsozialistische Deutsche Untergrundpartei“ ist es, die der vermutlich sonst unter anderem Pseudonym auftretende Internetnazi namens „Wirbelwind“ im Kopf hat, wenn er im Thiazi Forum von der „Gründung der NSDUP“ schwärmt.

Das liest sich dann so:

Da es seit 1945 wegen Wahlbetrug und Repression kaum möglich ist eine wahrhaft freie Nationale Partei in Deutschland zu etablieren, geschweige denn an die Regierung in Berlin zu bringen, kam mir heute der Gedanke, daß es im Weltnetzzeitalter eigentlich kein Problem mehr sein sollte, die gesamte Bewegung auch über Thiazi zu organisieren. Wozu brauchen wir noch Bundestag und Bundesrat, wenn wir denen die Zügel schlicht aus der Hand reißen und sie einfach umgehen, d.h. Legislative, Judikative und Exekutive ohne diese Plutokraten selbstständig regeln und die Herrschaft über Deutschland durch dieses Forum bewerkstelligen können?! Vor langem gab es schließlich auch einen Gegenpapst, also zwei Päpste zeitgleich. In etwa so ähnlich stelle ich mir die NSDUP und dessen Führer vor, als Gegenregierung.

Alles, was wir dazu benötigen, ist ein gesunder Menschenverstand, Zuversicht und den festen Willen etwas zu ändern. Nur so können wir uns endlich aus der besch……. Situation befreien, ohne immer vier Jahre abzuwarten, bis wir dann doch wieder nur zusehen dürfen, wie uns mittels Scheinwahl eine Regierung von fremden Mächten vor die Nase gesetzt wird. Wenn wir auf die Stohmänner aus Berlin hören, wird sich grundsätzlich nie etwas an der derzeitigen Lage ändern und der Betrug geht weiter.

Haben wir uns also entschlossen das Schicksal der Nation in die eigene Hand zu nehmen, benötigen wir dazu zunächst einen z.B. zwölf köpfigen Rat, dessen Mitglieder hier gewählt werden und von dem zuerst Gesetze vorgeschlagen, danach im Thiazi Forum demokratisch besprochen, abgestimmt und in gemeinschaftlichem Einvernehmen verabschiedet werden sollen. Diese Ratsmitglieder, die aus allen Thiazi Teilnehmern jedes Jahr am 20. April transparent im Forum gewählt worden sind, bestimmen den Führer, der ein Jahr die Leitung der NSDUP übernimmt. Dieser gibt die strategischen Ziele vor, bestimmt welches Ratsmitglied welche Aufgaben betreut d.h. Inneres, Bildung oder Arbeit… und wie die beschlossenen Gesetze durchgesetzt werden sollen. Die 12 Ratsmitglieder sind dann dafür verantwortlich, daß die Vorhaben in die Tat umgesetzt werden und können sich aus allen Tiazi Teilnehmern diejenigen, die nach ihrer Ansicht die geeignetsten sind, heraussuchen und anfragen, ob sie sich zutrauen die von ihm gestellten Aufgaben und Aktionen in der Realität umzusetzen. Dadurch soll unsere Regierung auch tatsächlich handlungsfähig werden und nicht nur bloße Theorie bleiben.

Was glaubt ihr wie sich die Leute wundern, wenn wie von Geisterhand, auf einmal ein Trupp unserer Mitglieder in Berlin Tegel den Flughafen wieder in Betrieb nehmen, oder mitten in der Fußgängerzone Münchens die musikalischen Mitstreiter unserer Partei ein Konzert Wagners geben würden? Auch die Wiedereinführung der Reichsmark als Online Währung (Wie Paypal) ist denkbar, die von einer virtuellen Reichsbank unter Leitung des ernannten Ratsmitglieds für wirtschaftliche Belange, eingeführt würde und als anerkanntes stabiles Zahlungsmittel unsere Bewegung stützt.

Hoffentlich bleiben meine Ausführungen nicht nur eine Vision, die niemals in Erfüllung geht. Ihr habt es in der Hand, meine Freunde, diesen Traum wahr werden zu lassen. Unsere Ahnen schauen voller Erwartungen auf unser Tun.

Zunächst ist aber vor allem ein Parteiprogramm von Nöten, die ganz grob die wesentlichen Punkte zusammenfassen, die der Bewegung den Rahmen geben sollten und nicht ohne weiteres verändert werden dürfen. Ich habe hier die mir wichtigsten Vorgaben der neuen Partei zusammengestellt und bin offen für Anregungen, was daran noch geändert werden sollte.

Ziele und Grundsätze der Partei:

1. Gründung des vierten Deutschen Reichs innerhalb fester Grenzen auf europäischem Boden und Austritt aus der EU

2. Förderung des Germanischen Volkes in Kunst, Kultur, Schrifttum, Sprache, Wissenschaft, Wirtschaft, Milittär

3. Die Wirtschaft hat ausschließlich dem Deutschen Volke zu dienen und ist nur Mittel zum Zweck

4. Ausgrenzung aller j. Einflüsse

5. Ablehnung jeglicher Forderungen von fremden oder gar deutschfeindlichen Elementen an unser Volk

6. Schaffung einer Arteigenen Volksreligion unter Führung eines Ratsmitglieds

Die echten Personen bleiben geheim und nur die Themen werden hier inhaltlich diskutiert. Wenn wir alle zusammenhalten, können wir es schaffen und uns selbst an den eigenen Haaren aus dem Sumpfe herausziehen, weil wir Deutsche sind und wenn es brenslig wird nicht gleich den Kopf in den Sand stecken! Ziel also ist: Alle Deutschen werden Thiazi Mitglieder, nur die besten Thiazi Mitglieder sind NSDUP Ratsmitglieder.

Wir wussten ja schon, dass Nazis in der Regel nicht sonderlich hochbegabt sind, aber für so saudämlich hätten wir sie dann doch nicht gehalten. Es ist schon fast eine Zumutung, gegen solche Menschen politisch vorgehen zu müssen. Die „Führung Deutschlands“ durch ein Internetforum übernehmen? Krass alter, du solltest wirklich in den „Untergrund“ gehen bzw. dort bleiben: ganz, ganz tief unten, wo dich wirklich niemand findet. Mir fehlen wirklich die Worte. Nichtmal gute Beleidigungen fallen mir noch ein für einen Nazi, der so blöd ist … boah ey!^^

Aber am besten ihr gründet erstmal eueren digitalen Elferrat und macht ne Weile Karneval, dann können wir währenddessen an die türkische Riviera oder jetten und den bauch in der Sonne bruzzeln lassen.

Hasta la vista
Team TW

Advertisements

Putzig: Thiazi-Nazis jammern über die böse Antifa

Posted in Antifa, Humor with tags , , , , , , , , , on 13. Dezember 2008 by Thiazi Watch

Oma Antifa
Beim Stöbern in unserem Lieblings-Naziforum sind wir kürzlich auf einen unglaublich süssen thread gestossen, in dem die Nazis einmal ganz ungehemmt ihr Herz ausschütten. Dabei geht es – wie könnte es anders sein – um die böse, böse Antifa, die den Nazis das Leben schwer macht. Das Ganze nennt sich Dreistigkeit der Antifa nimmt überhand und es ist sooo putzig! Ehrlich! 😉

„Dreistigkeit“ uiiiiii, da ist jemand aber sauer! 😀 Den Anfang macht der rotznasige kleine Heul-Nazi namens „EarlTurner“ (das ist doch nicht DEUTSCH Mann! Name ändern, aber zackig!!) mit einem wunderschönen Gewinsel, das wir so amüsant fanden, dass wir uns herzlich dafür bedanken möchten. An welche Adresse dürfen wir die Blumen schicken … ach, das wissen wir ja schon! LOL!

Ich könnt schon wieder platzen.

Bitte TU es!! 😀

Doch immer mit der Ruhe und vor allem sachlich.

… wie wir es von euch gewohnt sind …

Heute erfuhren wir das die Antifa sich mal wieder ganz billiger Mittel bedient um gegen nationale Aktivisten Hetze zu betreiben.
So erfuhr ich, das an der Uni Lüneburg Steckbriefe von aktiven Nationalisten aus NDS ausgehängt wurden.
D.h. Fotos mit Namen, Wohnort usw..
Darunter natürlich auch euer lieber EarlTurner.

Eine Runde Mitleid Du braunes Mimöschen! Wer „EarlTurner“ näher „kennenlernen“ möchte, um ihm z.B. einen Strauss Blumen zu überreichen, darf sich vertrauensvoll an die Antifa Lüneburg wenden — oder an uns (wir wissen auch, wer die pfeife ist, auch wenn wir in diesem blog wie gesagt keine outings machen wollen).

Küsst die Faschisten!

Solch eine Aktion ist natürlich nicht rechtens

Klar, nicht RECHTENS, du RECHTE Dumpfbacke … rofl!

und die Nachforschungen unsererseits, nach den Tätern laufen bereits.
Es ist davon auszugehen das der lüneburger Kopf der lokalen Antifa Olaf Meyer dahinter steckt.

Na dann geh mal davon aus, aber pass auf, dass du deine arische Nase nicht zu tief in Sachen reinsteckst, die für dich gefährlich werden könnten …

Da dies ein Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild und ein indirekter Aufruf zur Gewalt ist, werden wir natürlich alles daransetzen die Urheber ausfindig zu machen, um diese entweder durch Staatsgewalt oder anderweitig zur Rechenschaft zu ziehen.

Da sieht man wieder: Wenn man sie an den Eiern hat, kriechen Nazis dem bösen BRD-System ganz tief in den Arsch, um ihre übermächtigen Feinde (hehe) von der Antia „zur Rechenschaft zu ziehen“.

Das wird euch natürlich nicht gelingen, weil ihr dafür einfach zu blöd seid, aber man sieht mal wieder: GANZ SCHÖN VERLOGEN, DIESE NAZIS!

Für uns heißt es diese Tage erhöhte Wachsamkeit walten zu lassen, da damit zu rechnen ist, das einige verwirrte Rotfaschisten die Adressen nutzen werden um Fenster zu entglasen, bzw. Autos „tiefer zu legen“.

Doch worum es mir hier eigentlich geht, falls jemand von euch, Kameraden, einmal Opfer solch einer Hetzkampagne werden sollte, oder vielleicht schon ist, geht dagegen vor und laßt die Antifa nicht machen was sie will.
Stellt Strafanzeige, oder kümmert euch selber um die Angelegenheit.
So eine Fotoausstellung ist definitiv nicht mit dem Gesetz vereinbar und sollte umgehendst rückgängig gemacht werden, da damit zu rechnen ist, das es sonst irgendwann Hausbesuch von den Roten gibt.

Abschließend bleibt zu sagen, was die Antifa auch versucht und welcher Mittel sie sich auch bedienen mag, uns bekommt sie niemals klein, wir bleiben die, die wir immer waren.
Sie sollen sich nur nicht wundern, wenn der Wind den sie sähten eines Tages als ausgewachsener Sturm zurückweht, denn auch Antifas haben Namen und Adressen.
Fuck off, Antifa.

Link.

„Antifas haben Namen und Adressen“? Nee Alter, wir pennen doch unter Brücken, stinken nach billigem Fusel und heissen Hitler und Goebbels.

Ein anderer kleine Heuler, den man beim Nazi-Robbenkloppen vergessen hat, ist unser alter Bekannter „Nordgau“. Er läßt einen satten Rülpser los zum Thema „linke Unis“:

Wo eine Uni ist, dort gedeihen die Zecken, das ist doch spätestens seit 68 ein soziologisches Gesetz. In der Weimarer Republik war das noch anders, dort waren die Universitäten Naziherde. An zahlreichen Universitäten des Reiches fuhr der Nationalsozialistische Deutsche Studentenbund bei den Astawahlen bereits Ende der zwanziger, Anfang der dreißiger Jahre absolute Mehrheiten ein. Tempora mutantur …

Tempo mu-was? Ich glaub, Herr Nazi braucht ein Tempo-Taschentuch, bevor er sich mit seiner eigenen Hirnwixe vollsudelt! Universitäten als „Naziherde“ kannst du natürlich haben, du alte Nordsau, wenn Du am nächstgelegenen Schweinestall in deiner nähe (ach so, du wohnst im schweinestall? das ist natürlich noch praktischer) ein Schild „Universität“ aufhängst. Ergebnis: Super Naziherd voll mit stinkender brauner sosse! Da fühlt die braune „Elite“ sich wohl. Die Nazi-Herde ist dann auch gleich dabei. Oink, oink! Schönes Schlammsuhlen noch ihr armer verwirrten Nazi-Schweine … bald gehts ab zum Schlachthof.

Erwartungsgemäss intelligent antwortet dann der erwähnte Örl Törner:

Von diesen linken Unistädten gibt es allein in Niedersachsen einige, Oldenburg, Lüneburg und vor allem Göttingen.
Unis ziehen Antifas an wie die Fliegen das Licht.

http://forum.thiazi.net/showpost.php?p=1285885&postcount=11

Fliegen ziehen das Licht an? Klar Örl, da wollnwa dir garnicht wiedersprechen! Kommt davon, wenn man auch beim fünften Mal Klassewiederholen den Füsikunterricht verpennt. IHR SEID SO BLÖD, DAS IST SCHON UNFASSBAR! Wollten wir mal gesagt haben …

Ein anderer schnuggeliger Nazi namens „ZwnOm“ (?) mit einem „mäh“ sagenden Schaf als Avatar (??) schreibt ein paar postings weiter:

Jap dieses Problem hatten wir hier bei uns auch einmal … die Betonung liegt auf HATTEN

Ein Kamerad von mir hatte vor längerer Zeit beim Aufruhr Versand bestellt gehabt und als die Antifa die Seite gehackt hat sind sie natürlich auch an seinen Namen und Adresse gekommen. Wie nicht anders zu erwarten war, kamen kurz darauf komische Anrufe … wenn ich komisch sage mein ich auch komisch. Die Knallidioten haben doch tatsächlich Maschinengewehrgeräusche ins Telefon reingespielt. Naja jedenfalls kamen nach den Anrufen auch mal eine nette Aktion wo die Antifa seine kompletten Daten und einen passenden Text in der Nachbarschaft verteilten. In dem Text wurde er natürlich öffentlich als Nazi ausgewiesen etc. aber was wirklich lustig war das in dem Text auch noch stand das die Antifa jederzeit vorbei kommen würde um ihm seine rechte Meinung „auszutreiben“. Wir haben uns alle darüber natürlich schlapp gelacht.

Naja jedenfalls konnten wir uns schon denken wer genau dahinter steckte. Wir haben bei uns in der Stadt einen Club der nennt sich „Klinik e.V.“ also alles von der Stadt unterstützt, man kennt das ja. Die Klienté die dort herumspringt passt zu dem Namen Klinik, er ist ein ziemlich großer Treff von dem roten Mopp aus unserer Region. Eines Abends sind ich und ein Kamerad dort mal hinein gegangen um uns ein wenig umzuhören wer denn nun genau dahinter steckte. Natürlich sind wir bei dem Leuten dort drin schon einschlägig bekannt, dementsprechend war auch ihre Reaktion . Die meisten haben sich irgendwohin verdrückt aber ein paar sind auch ganz mutig sitzn geblieben. Zu diesen Leuten haben wir uns dann gesetzt. Ich hatte noch nicht mal den Mund aufgemacht da kam schon dem einen ,, Wir wissen nicht wer das mit den Flugblättern war“. Fand ich ein bissl merkwürdig da ich ja gar nix von Flugblättern gesagt hatten. Aber unser Verdacht hatte sich trotzdem bestätigt mit dieser Reaktion. Ich hab mich natürlich dumm gestellt als wüßte ich nicht wovon er redet und als wären wir nur gekommen um etwas zu trinken.

Ne Woche drauf haben wir sie natürlich nochmal besucht, diesmal allerdings zu 6 und so das man uns nicht gleich erkennt. Wir haben nichts zu klump geschlagen oder irgendeinen verletzt, darauf mein Ehrenwort, war diesmal auch gerammelt voll der Laden. Wir haben ihnen lediglich ein bissl Angst gemacht so das sie uns bereitwillig alles erzählten was wir wissen wollten.
Den Leuten die dahinter steckten haben wir dann ein paar hausbesuche abgestattet und ihnen mittgeteilt das sie sowas in zukunft unterlassen sollten.
Seitdem haben sie sich eigentlich auch dran gehalten und sind bsiher ruhig.

NS: Übrigens war am nächsten Tag ein dicker Artikel in der Zeitung mit der Überschrift „Nazis überfallen Alternativen Jugendclub“. Darin stand der übliche Quark von wegen wir hätten alle zusammengeschlagen und alles demoliert. Lusitg nur das sie unsere Zahl auf 5-8 Leute geschätzt haben und die Anzahl der „Alternativen Jugendlichen“ auf 80-100. … Naja is ja auch normal das 5-8 Leute erstmal ne Schlägerei anfangen mit 80-100 Leuten.

http://forum.thiazi.net/showpost.php?p=1285909&postcount=14

Naja, kein Kommentar … Das klingt ewh ungefähr so glaubwürdig wie Reinhold Messners story vom Yeti. ;-P Auch das gehört zu den Besonderheiten des Thiazi-Forums. Von Holocaustleugnung und Neuischwabenland bis zur Legende vom friedliebenden Nazi, über den die Systempresse die grauseligsten „Lügen“ verbreitet ist so ziemlich jede Verschwörungstheorie dort zu haben. Liebe Kameratten und Kamerättinnen, ihr macht euch lächerlich (und das ist gut so)!

Verglichen damit ist ein anderer brauner bursche namens Anus … äh Janus fast schon eine kleine Intelligenzbestie (zumindest tut er so als ob):

Als jemand, der Politologie studiert hat ist mir dieses Häufchen an Menschen ebenfalls in sehr guter Erinnerung geblieben. Meine Meinung zur Antifa ist, dass sie eigentlich eine fast geniale Idee ist. Die Jugend ist schon immer aufsässig gewesen und hat etwas gebraucht, um dagegen zu protestieren. Die früheren monarchistischen Nationalstaaten haben sich als Feindbild eben eine Nachbarnation gebastelt, weshalb auch im Ersten Weltkrieg soviele Schüler und Studenten freiwillig meldeten. Im heutigen System ist diese Kanalisierung der jugendlichen Protestbewegung aber nicht mehr möglich, da ja erstens Patriotismus verpönt ist und andererseits keine Feindländer in der globalisierten Welt mehr existieren. Man musste dann in den 60ern bemerken, dass sich der konfuse und oft sinnlose Protest der Jugend gegen das eigene System richtete in Ermangelung eines richtigen Feindbildes. Man kam also auf die geniale Idee ein neues altes Feindbild zu schaffen: die sog. Faschisten. Sie sollen angeblich überall sein und verkörpern wirklich alles, was das System nicht will. Und, wie wir sehen können, es klappt! Dieses Feindbild wurde bei der Jugend seit Ende der 60er bestens aufgenommen und erreichte seit dem Wegfallen des letzten Feindes, also mit dem Ende des Kalten Krieges, ihren Höhepunkt, der bis heute anhält.

Die konfusen Ideologieschnipsel der Antifa sind natürlich großer Mist und selbstwidersprüchlich aber das Phänomen an sich verdient schon ein Bisschen Anerkennung in meinen Augen

Oh ein Nazi, der „Politologie studiert hat“! Und er kann wirklich sachen sagen wie „Ideologieschnipsel“, „kanalisiert“ und „selbstwidersprüchlich“. Hut ab! Tolles Kunststück! Erdnuss gefällig? Aber mal im ernst, solche Nazis wie dieser Janus-Anus, die einen auf gebildet und intellektuell machen sind ausserhalb der „Szene“ die eigentliche gefahr. Solche Typen können ungestört Politologie studieren, fallen im Alltag kaum als Nazis auf und rücken irgendwann mal in Positionen im Establishment vor, von wo aus sie uns das Leben schwer machen. Ob sie selber daran glauben, dass Antifa nur eine Protestbewegung ist? Wenn sie wirklich so gebildet wären wie sie meinen würden sie das nicht glauben. Faschismus ist keine Meinung wie jede andere und Antifaschismus ist nicht nur cool, sondern eine Frage des IQ.

Ein schönes (vorläufiges) Schlusswort kommt von einem gewissen „Reichsbademeister“:

WOW, ich bin geschockt was ich hier alles gelesen habe

Ich hatte die Antifanten, immer als Harmlose Spinner und Angstbeißer vor Augen – aber das diese Leute zu solch bösartigen, kriminellen und primitiven Mitteln greifen hätte ich nicht gedacht.

Das ist echt ein kranker Haufen diese Antifanten, eigentlich sind sie für gar nichts – nur immer gegen alles !!!

Bei uns in Franken geht es noch einigermaßen, hier und da mal ein lustiger Aufkleber oder vereinzelt ein Flugblatt – aber das war es schon.

Bei uns auf Arbeit hat auch eine immer fleissig, Flugblätter ausgelegt und hat sich immer gewundert, warum die am selben Tag schon wieder weg waren

Mittlerweile, ist sie nicht mehr bei uns tätig, denn Politik und politische Statemants haben ja am Arbeitsplatz nichts zu suchen und somit musste sie dann LEIDER gehen.

Aber vielleicht sehe ich jetzt nach diesen Texten manche Dinge etwas anders.

http://forum.thiazi.net/showpost.php?p=1397844&postcount=49

Nazi-Paranoia und Nazi-Stereotypen: Da haben braune Gewalttäter auf einmal Angst vor „kriminellen und primitiven Mitteln“ der Gegenseite (sei unbesorgt, euch werden wir in diesem Punkt nie übertrumpfen) und Antifas sind natürlich „gegen alles“. Nein, da können wir euch beruhigen, wir sind nicht gegen alles. Wir sind nur gegen faschistischen Abschaum wie EUCH! 🙂

Fazit: Nichts wirklich Weltbewegendes, aber man kann ganz schön sehen, auf was für einem Niewo die Nazis so ihre demenzgeplagten Hirne anstrengen, um sich hohle Behauptungen gegen die „dreiste“ Antifa aus den Fingern zu saugen. Wirklich Dreistes ist dabei nicht erkennbar, zumahl wenn man es mit den Aktionen der Nazis selber vergleicht (die natürlich wie immer verharmlost werden). Komisch auch, dass die Nazis anscheinend der Meinung sind, die Bullen und der Staat würden auf der Seite der Antifa stehen. Die Verkehrte Welt der arischen Affenärsche!

Wir werden solchen Realitäts-Verdrehungen aus dem Hause Fascho genauer auf den Grund gehen und recherchieren weiter …
Team Thiazi Watch